You are here

Professur (W1) für Digital Humanities am CCeH zu besetzen

An der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln ist zum 01.10.2013 eine Professur (W1) für Digital Humanities zu besetzen.

Die Stelle ist für das Cologne Center for eHumanities (CCeH) zuständig. Ihr Aufgabengebiet umfasst den Einsatz der Informationstechnologien in den Geisteswissenschaften, von den Philologien bis hin zu den objektbezogenen Fächern wie der Kunstgeschichte oder Archäologie. Zu den Aufgaben im Rahmen einer Erweiterung der bestehenden DH-Kompetenzen an der Universität zu Köln gehören insbesondere:

  • Konzeptionelle und koordinierende Mitarbeit in kooperativen Forschungsprojekten auf lokaler, nationaler und internationaler Ebene sowie die Einwerbung von Drittmitteln.
  • Entwicklung technischer Lösungen (Softwareumgebungen und Werkzeuge) für die fachwissenschaftliche Forschung.
  • Mitwirkung am Aufbau eines Datenzentrums für die Geisteswissenschaften am CCeH.
  • Lehrveranstaltungen im Umfang von 4 SWS, auch im Hinblick auf einen neuen Studiengang “Master in Digital Humanities”.
  • Eigene Forschungen auf dem Gebiet der Digital Humanities.

Bewerberinnen und Bewerber sollten Erfahrungen und Kompetenzen auf möglichst vielen der folgenden Gebiete nachweisen können:

  • Anwendung von Verfahren der Informationstechnik auf mehr als ein geisteswissenschaftliches Fach.
  • Entwicklung und Adaption von Software-Umgebungen und Software-Werkzeugen.
  • Spezifische und fachübergreifende Fragestellungen und Methoden der Geisteswissenschaften.
  • Vertrautheit mit der internationalen Forschungslandschaft der Digital Humanities.
  • Durchführung von Forschungsprojekten.
  • Lehre in den Digital Humanities.

Einstellungsvoraussetzungen sind exzellente wissenschaftliche Leistungen (nachgewiesen durch Dissertation und Publikationen / Präsentationen) und pädagogische Eignung. Die Ernennung erfolgt zunächst für die Dauer von drei Jahre und wird bei erfolgreicher Evaluation im Verlauf des dritten Jahres um weitere drei Jahre verlängert. Eine zweite Evaluation erfolgt am Ende des fünften Jahres. Bewerbungen schwerbehinderter Menschen sind besonders willkommen. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Bewerbungen von Frauen sind ausdrücklich erwünscht. Frauen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung bevorzugt berücksichtigt, sofern nicht in der Person eines Mitbewerbers liegende Gründe überwiegen.

Bewerbung sind mit den üblichen Unterlagen (Wissenschaftlicher Werdegang, Schriften- und Lehrveranstaltungsverzeichnis, Urkunden über akademische Prüfungen und Ernennungen) bis zum 30. April 2013
zu richten an den Dekan der Philosophischen Fakultät der Universität zu Köln, Albertus-Magnus-Platz, 50923 Köln

Ausschreibungstext

Theme by Danetsoft and Danang Probo Sayekti inspired by Maksimer